Ein Ansporn zu Höchstleistungen

Woodstock der Blasmusik als langjähriger Partner der 4youCard unterstützt heuer auch erstmals die XTREMEtour. Dabei sponsert Woodstock der Blasmusik das Team 06 mit den Kandidaten Katharina Strasser und Roland Plöchl.

Woodstock der Blasmusikder Blasmusik ist ein viertägiges Freiluft-Festival, dass durch ein breites und buntes Spektrum an moderner und tradioneller Blasmusik die Teilnehmer begeistert. Die Menschen leben ihre Leidenschaft dort nach Herzenslust aus. Diese Leidenschaft kann auch mit jener bei sportlichen Aktivitäten und Vereinen verglichen werden.

Wir haben im Vorfeld der XT016 mit Simon Ertl gesprochen, warum Woodstock der Blasmusik diese sportliche XTREMEtour unterstützt.

 

 

Woodstock als Sponsor: warum ist es für Woodstock der Blasmusik ein Anliegen, die 4youcard XTREMEtour zu unterstützen?

Ertl: Wir haben mit der 4youCard im Rahmen unseres Festival eine bereits langjährige Partnerschaft und es freut uns, dass wir dies im Rahmen der XTREMEtour intensivieren können. Außerdem können wir mit dieser Partnerschaft abseits von unseren Besucher sicherlich eine neue, eher sportinteressierte Zielgruppe auf unser Festival aufmerksam machen bzw. vielleicht sogar begeistern.

 

Wie integrieren Sie Sport in Ihren Alltag?

Ertl: Sofern es meine Zeit zulässt, versuche ich 2-3mal wöchentlich Abends zu laufen und hierbei ein wenig vom Abeitsalltag abzuschalten. Ich muss aber gestehen, dass mir dies aufgrund der Vorbereitungsarbeiten für unser Festival und weitere Projekte in den letzten Wochen/Monaten leider nicht ganz so gelungen ist. Steht aber als Vorsatz ganz oben für die kommenden Monate.

 

Gibt es Parallelen zwischen Blasmusikern und Sportlern?

Ertl: Blasmusik bzw. Musik im Allgemeinen haben mehr mit Sport gemeinsam, als man im ersten Moment vielleicht denken möchte.  Beim Woodstock der Blasmusik werden von den Künstlern musikalische Höchstleistungen erbracht, die wie im Sport Disziplin, Ehrgeiz und den unbändigen Willen ein sich selber gestecktes Ziel zu erreichen, erfordern.

 

Ist Sport für Entwicklung von Jugendlichen wichtig? Wenn ja, warum?

Ertl: Natürlich ist Sport für die Entwicklung von Jugendlichen sehr wichtig.
Neben dem gesundheitlichen Aspekt, steht hierbei für mich aber auch die gesellschaftliche Entwicklung von Jugendlichen im Vordergrund, wenn Sie sich zb. in einem Sportverein oder in einem (Trainings)Team integrieren und auch beweisen müssen.
Hier gibt es wieder viele Parallelen zur Musik: Egal ob Sport- oder
Musikverein: Jugendlich verbringen viel Zeit in einer Gruppe sowohl mit gleichaltrigen als auch mit jüngeren oder älteren Kollegen. Oft auch mit unterschiedlicher Herkunft und aus unterschiedlichen sozialen Gesellschaftsschichten. Hier gemeinsam an einem Ziel oder für ein Ergebnis zu arbeiten, zu trainieren ist für die soziale Entwicklung eines Jugendlichen meiner Meinung nach sehr förderlich und auch wichtig.

 

Welche Sportarten würden Sie noch gerne ausprobieren? Was reizt Sie? Aus dem Flugzeug springen? Höhlentauchen?

Ertl: es gibt viele Sportarten, die mich noch reizen würden, wobei aus dem Flugzeugspringen hier definitiv dazugehört. Prinzipiell würde ich gerne vieles versuchen, was mit Geschwindigkeit oder mit "Action" zu tun hat. Das klingt jetzt zwar ein bisschen klischeehaft: aber ich würde auch gerne mal in ein Formel 1 Auto steigen.

 

Wo würden Sie persönlich bei der Tour am Besten abschneiden? Wo liegen Ihre Stärken?

Ertl: Hier muss gesagt werden, dass ich ja prinzipiell mal Musik studiert habe und ich mich neben Fußball und Tennis auf wenig weitere Sportarten konzentriert habe. Ich denke aber, dass ich mich bei Kajak und Canyoning ganz gut beweisen würde und dies auf der Tour zu meinen stärkeren Disziplinen zählen würde.

 


>> Mehr Infos zum Woodstock der Blasmusik findest du unter www.woodstockderblasmusik.at!