Perfekt gekleidet für jedes Outdoor-Wetter!

Traunsteinsport ist erstmals Partner der XTREMEtour und stellt während der gesamten Tour das passende Outfit der Marke RockExperience den Kandidaten zur Verfügung. Damit sich die Teilnehmer in ihrer Kleidung wohlfühlen, gab es einen Probetermin, bei dem die passenden Größen und Outfits ausgewählt wurden. Somit sind die Teilnehmer perfekt für alle Wetterverhältnisse ausgestattet.

Traunsteinsport setzt auf modische und technisch hochfunktionelle Winter-, Ski- und Freizeitbekleidung, um für alle Wetterbedingungen perfekt ausgestattet zu sein. Hohe Qualität verbunden mit einem ansprechenden Design machen jede Sportaktivität zu einem Erlebnis.

Wir haben im Vorfeld der XT016 mit Herrn Andreas Etzelstorfer, Leiter des Vertriebs, gesprochen, warum Traunsteinsport diese sportliche XTREMEtour unterstützt.

 

Traunsteinsport ist heuer zum ersten Mal Sponsor bei der 4youcard XTREMEtour. Wie kam die Entscheidung, diese Veranstaltung zu unterstützen?

Etzelstofer: Walter Schörkhuber ist auf uns zu gekommen und hat uns die Xtreme Tour vorgestellt. Als wir erfahren haben, dass es sich um ein Outdoor Event direkt vor unserer Haustüre handelt, war für uns klar, dass wir da dabei sein müssen. Die Idee, 6x2 Jungendliche auf den Weg vom Dachstein nach Gmunden zu schicken ist nicht nur einzigartig sondern auch extrem fordernd. Es bedarf sicher einiges an Ausdauer, Teamgeist und Überwindung um diese Herausforderung zu schaffen. Genau das sind auch Eigenschaften, die wir als kleines Unternehmen brauchen. Insofern haben wir auch hier parallelen zu unserem Unternehmen feststellen können.

 

Wie wichtig ist es, gerade regional die Jugend zum Sport zu motivieren und auch durch Sponsoring zu unterestützen?

Etzelstofer: Mit dem Sponsoring von diesem Event verfolgen wir vor allem ein Ziel - jungendliche zum Sport zu motivieren. Natürlich versuchen wir dadurch auch die Interessen unseres Unternehmens zu fördern. Junge motivierte Sportler sind eine Wichtige Zielgruppe im Sportfachhandel. Wer in jungen Jahren kontinuierlich Sport betreibt, wird dies ein Leben lang tun, und wer viel Sport betreibt ist auch auf der suche nach coolem Equipment.
Insofern sind junge Sportler die Basis für den Sporthandel. Nicht zu unterschätzen ist natürlich auch die Strahlkraft, die ein solches Event hat. Viele andere Sportler verfolgen die Teilnehmer und sehen natürlich auch deren Equipment. Meist sind so aktive Sportler, wie es die Kandidaten der Xtreme Tour sind auch gut vernetzt und können so ein wichtiger Multiplikator für die Marke sein.

 

Bei Traunstein Sport arbeiten ja viele Sportbegeisterte. Wie empfehlenswert ist es, sein Hobby zum Beruf zu machen? Macht es noch sportlicher?

Etzelstofer: Für mich hat das Wort Beruf eine sehr enge Verbindung mit einer Berufung. Wenn man selbst aktiver und begeisterter Sportler ist, macht der Job nicht nur mehr spass, sondern auch erfolgreicher. Vor allem im Gespräch mit Kunden ist es von Vorteil, wenn man seine persönlichen Erfahrungen von Tests vorbringen kann. Auch für die Entwicklung von Sportkleidung spielt dies natürlich auch eine große Rolle. Für mich persönlich ist es sehr schön, wenn man aktiv am Entstehungsprozess von Sportartikeln beteiligt ist. Ein sportliches Team macht unsere Firma nicht nur authentischer sonder als gesamte Einheit auch Erfolgreicher, denn wenn Mitarbeiter fit sind, profitiert natürlich auch das Unternehmen an sich. Ein weiterer Faktor ist selbstverständlich auch die Freude an gemeinsamen Aktivitäten. Gerade beim Sport entstehen oft neue Gedanken, die gleich mit Kollegen und Kolleginnen geteilt werden können. So sind schon einige neue Ansätze und Ideen beim Sport geboren worden.

 

Sie sind ja selbst begeisterter Sportler. Der Terminkalender ist sicher voll - wie integrieren Sie Sport in ihren stressigen Alltag? Oder fahren sie "nur" mit dem Fahrrad zur Arbeit? ;-)

Etzelstofer: Bei vollen Terminkalendern ist es natürlich oft nicht einfach den Sport nicht zu kurz kommen zu lassen. Allerdings ist meine persönliche Meinung, dass zumindest eine Stunde pro Tag eigentlich fast immer drin ist. Dafür muss ich mich natürlich auch oft überwinden und es fällt wirklich nicht immer leicht, bald am Morgen aufzustehen um die Sporteinheit schon vor den ersten Terminen zu erledigen. Was ich aber schon feststelle ist, dass man mit regelmäßigen Sporteinheiten das eigene Wohlbefinden massiv steigert. Vor allem nach stressigen und fordernden Arbeitstagen ist das Verlangen nach Sport umso größer, denn die beste Art und Weise den Kopf frei zu bringen ist eine große Runde laufen zu gehen. Wettkämpfe oder größere Herausforderungen wie zum Beispiel Marathons versuche ich auch ein bisschen nach meinen Kalender einzurichten, denn vor allem zu Messezeiten sind lange Einheiten nur selten möglich. Wenn einem der Sport wichtig ist, dann findet man meiner Meinung nach immer Möglichkeiten.

 

Was würden Sie am liebsten machen, wenn Sie teilnehmen könnten? Bzw. wo wären Ihre Stärken? Würden Sie die Tour schaffen?

Etzelstofer: Wenn ich bei der XTREMEtour teilnehmen könnte, würde ich mich besonders auf die Natur freuen, denn eine Woche in der freien Natur ohne Handy und Laptop zu sein, ist sicher ein schönes und inzwischen seltenes Erlebnis. Besonders freuen würde ich mich auf die Ausdauer Einheiten wie z.B. das Berglaufen oder Mountainbiken freuen, denn da liegen sicher auch meine Stärken. Ich glaube allerdings, dass die Abwechslung an Sportarten sicher den Reiz an diesem Event ausmacht. Insofern wird sicher das Team mit dem besten Allround-Fähigkeiten gewinnen. Grundsätzlich würde ich mir die Tour zutrauen, obwohl für mich die Erholung wohl die größte Herausforderung wäre. Ich muss zugeben, dass ich eine heiße Dusche nach dem Sport dem kalten Zelt schon vorziehen würde. Ich bin zugegeben kein begnadeter Camper und insofern wäre das wohl die härteste Umstellung für mich.

 

>> Mehr Infos zu Traunsteinsport und den aktuellen Angeboten findest du unter www.traunsteinsport.at!